Der Seminarraum ist passé

Die betriebliche Weiterbildung wird zum Großteil nicht mehr in den Seminarraum zurückkehren!

Der digitale Trend ist schon lange erkennbar. In meinem Artikel „Zug fährt ab! – Digitalisierung in Österreichs Unternehmen“ habe ich mich diesem Thema ebenso gewidmet, wie in meinem Blog Artikel „Lernen am Arbeitsplatz der Zukunft“.

Während der Corona-Krise wurden sehr viele positive Erfahrungen mit Online-Formaten gemacht. Selbst Dinge, von denen viele gemeint haben, man könne sie online nicht abbilden, wie Selbstreflexion, Erweiterung von Beratungskompetenzen, Achtsamkeitsmeditationen und vieles mehr, wurden souverän und nutzbringend online umgesetzt. In vielen Gesprächen mit Personalentwicklern in den letzten Wochen zeigt sich der Trend, bei der Weiterbildung nicht mehr in den Seminarraum zurückzukehren. Was online machbar ist, soll auch nach Corona weiter online bleiben.
Natürlich gibt es Grenzen und somit Ausnahmen und es wird auch immer Menschen geben, die den persönlichen Kontakt im Seminarraum vorziehen. Aber die Vorteile von E-Learning überwiegen ganz klar.

Unsere methodischen Möglichkeiten im Bildungsbereich haben sich durch die Digitalisierung rapide erhöht. E-Learning fördert die Individualisierung des Lernens. Denn die Lernenden können damit ihre Lernphasen vollkommen frei einteilen – sowohl in Bezug auf die Länge als auch auf die Anzahl der Wiederholungen. Zudem bietet digitales Lern-Tracking viele Möglichkeiten, den Lernerfolg zu steigern. So können Anwendungen auf Basis von Trackingdaten neue Materialien oder Lernstrategien vorschlagen.
Im Vergleich dazu zeigt sich, dass die Organisation von Weiterbildung für eine Gruppe von Menschen im Seminarraum weitaus teurer, aufwendiger und weniger flexibel ist. Anreise, Hotelzimmer, Seminarraum, Equipment vor Ort und oft zweifelhafter Nutzen.
Gerade das Thema des Nutzens, der Transferwirksamkeit, lässt sich online leichter abbilden und noch dazu in einer Qualität, die ein Trainer im bisherigen Präsenzsetting nicht leisten konnte. Moderne Lernmanagement System verfügen über ausgeklügelte Algorithmen und arbeiten mittels künstlicher Intelligenz.

Neben der Individualisierung des Lernprozesses und der zeitlich und räumlichen Flexibilisierung bringt E-Learning noch weitere positive Nebeneffekte, wie die Stärkung der Eigenverantwortung oder eine neue Methodenvielfalt und abwechslungsreicher gestaltbare Lernprozesse mit sich.

Meine Passion ist das Thema Lernen und hier im Speziellen das Thema Lernen in der Zukunft. In diesem Zusammenhang begrüße ich die Vorteile, die uns E-Learning bringt. Als Psychologin liegt mein Fokus in dieser Thematik klar beim Menschen, bei der Humanisierung von Lernwelten. Dazu mehr in einem meiner nächsten Blogartikel.

Schreiben Sie einen Kommentar ...

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.